Engagement

Wiesbaden engagiert

Die Initiative „Wiesbaden engagiert“ bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedener Unternehmen die Gelegenheit, sich einen Tag lang im Rahmen gemeinnütziger Arbeit vor Ort zu engagieren. Innerhalb verschiedener Aufgaben können die Unternehmen sich entweder einem Team anschließen oder in Einzelaktionen gemeinnützigen Einrichtungen unter die Arme greifen. Während dieser Aktionsphase können Projektpartnerschaften zwischen den Einrichtungen und den engagierten Unternehmen entstehen.

Die Vielfalt der umgesetzten Vorhaben reicht dabei von Schulhof- oder Gartengestaltung, Renovierungsprojekten, professionellen Schulungen, Website- oder Logoerstellung bis zu Ausflügen oder Festen. Je nach Projekt kann sowohl die Man-Power als auch das Know-how der teilnehmenden Firmen und ihrer Teams zum Tragen kommen.

Wir unterstützen dieses Projekt aktiv durch unsere Teilnahme. Wir freuen uns, wenn wir mit unserer tatkräftigen Unterstützung gemeinnützigen Organisationen helfen können.

Weitere Informationen zu der Initiative „Wiesbaden engagiert“ finden Sie hier



Volleyball-Club Wiesbaden (VCW)

Um den Spitzensport in Wiesbaden tatkräftig voranzubringen, engagieren wir uns für den VC Wiesbaden. Der VCW ist seit seiner Gründung im Jahr 1977 für erfolgreichen Frauenvolleyball bekannt. Die erste Mannschaft des Vereins spielt seit 2004 in der 1. Bundesliga und belegte in den vergangenen drei Spielzeiten jeweils den dritten Platz.

Zuvor haben wir bereits für den Bau der neuen Halle unseren ersten Teil als Sponsor beigetragen: Im Rahmen der Aktion „Wir für VCW“ erwarben wir ein symbolisches Stück Hallenboden der Sporthalle des Bundesligisten am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden.

Unser Engagement für den Volleyball-Verein drückt sich allerdings weniger in Zahlen, als vielmehr in Buchstaben und Wörtern aus. Als offizielle Kommunikationsagentur arbeiten wir in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eng mit den Verantwortlichen beim VCW zusammen. Neben der strategischen Kommunikationsberatung und der Unterstützung im Tagesgeschäft stehen wir dem Verein auch beim Thema Sponsorengewinnung mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen zum VC Wiesbaden finden Sie hier:
http://www.vc-wiesbaden.de

CSR Regio.Net – Verantwortliche Unternehmensführung im Mittelstand

CSR Regio.Net unterstützt mittelständische Unternehmen in Wiesbaden durch Information, Qualifizierung, Vernetzung sowie individuelle Beratung dabei, ihre CSR-Aktivitäten (Corporate Social Responsibility) weiter zu stärken und den Nutzen einer verantwortlichen Unternehmensführung zu steigern.

Wir nehmen als eines von dreizehn Unternehmen an der zweiten Runde von CSR Regio.Net teil, einem Projekt von UPJ in Kooperation mit und gefördert durch die Landeshauptstadt Wiesbaden. In einer Serie von Workshops werden wir uns im Lauf des Jahres die Handlungsfelder der verantwortlichen Unternehmensführung erarbeiten.

CSR Regio.Net Wiesbaden bietet damit die Möglichkeit, unternehmerisches Engagement stärker als bisher zu bündeln und soziale, ökologische und ökonomische Belange systematischer in alle Bereiche der Unternehmenstätigkeit zu integrieren. Die teilnehmenden mittelständischen Unternehmen lernen gemeinsam mit erfahrenen CSR-Expertinnen und -Experten sowie im Austausch mit weiteren Unternehmen aus ihrer Region eine individuelle CSR-Strategie zu erarbeiten, diese im Unternehmen zu verankern und umzusetzen.

Weitere Informationen gibt es hier.

gemeinsam aktiv – Unternehmen Schelmengraben

Im Rahmen des Projekts „gemeinsam aktiv - Unternehmen Schelmengraben“ engagieren wir uns für den Schelmengraben, einen Teil von Wiesbaden-Dotzheim mit hoher sozialer Bedarfslage.

Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtteils und weiteren Unternehmen des Projektes ergänzen wir die bereits bestehenden umfangreichen Aktivitäten von Kommune und sozialen Einrichtungen. Das Projekt ist verzahnt mit dem kommunalen Förderprogramm „Soziale Stadt Plus“ im Ortsteil Schelmengraben und orientiert sich an dessen zentralen Handlungsfeldern wie Stärkung der Bildungsbeteiligung und der sozialen Teilhabe der Menschen im Stadtteil, Förderung der Erwerbsbeteiligung, Imageverbesserung des Stadtteils und Stärkung des multikulturellen Zusammenlebens vor Ort.

In der Umsetzung des Projektes wird eine neue Herangehensweise erprobt: Engagement-Vorschläge aus dem Stadtteil werden von einem kleineren Kreis engagierter Unternehmen zunächst begutachtet und geprüft. Danach wirkt dieser „Innere Kreis“ als Multiplikator, nutzt die eigenen Kontakte und gewinnt weitere Unternehmen für die Umsetzung der Projektideen. Dabei werden nur solche Projekte unterstützt, für die es einen echten Bedarf gibt, die einen Unterschied für die Bewohner des Stadtteils oder für die dort aktiven sozialen Einrichtungen machen und bei denen eine Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort gegeben ist. Wir sind Teil dieses „Inneren Kreises“ und bringen dabei auch unsere Kommunikationskompetenz für das Projekt ein.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

IHK Wiesbaden

Engagement ist uns auch für unseren Standort Wiesbaden sehr wichtig. Daher sind wir ehrenamtlich in der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden aktiv.

Fabian Fauth ist Mitglied der Vollversammlung der IHK und vertritt gemeinsam mit anderen Unternehmern die Interessen der Wirtschaft in der Region gegenüber Politik und Verwaltung. Auch im Ausschuss „Kreativwirtschaft“ engagiert Fabian sich und tritt unter anderem für die Vernetzung der kreativen Akteure in Wiesbaden sowie für die Erhöhung der Sichtbarkeit der Kreativwirtschaft im IHK-Bezirk und darüber hinaus ein.

Außerdem ist Fabian Mitglied im „Starter-und Mittelstandsausschusses“ und dort in der Arbeitsgruppe „Unternehmerkultur fördern“ aktiv. Vier Mal im Jahr veranstaltet die Arbeitsgruppe die Reihe „impuls– networking.mentoring für junge Unternehmen“, bei dem Jungunternehmer ihre Fragen mit erfahrenen Unternehmern besprechen können, die als Mentoren fungieren.

Mathias engagiert sich im Ausschuss „Gesellschaftliche Verantwortung“ und setzt sich unter anderem für die Erhöhung der Wahrnehmung des gesellschaftlichen Engagements des Mittelstands im IHK-Bezirk ein. Darüber hinaus unterstützt er als ehrenamtlicher Berater die IHK und das RKW Hessen beim Sprechtag „Marketing und Vertrieb“. Hier haben Unternehmen kostenlos und unverbindlich die Möglichkeit, Fragen rund um die Themen Marketing und Vertrieb zu besprechen und sich Ratschläge zu holen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Wirtschaftsjunioren

Unternehmer und Führungskräfte im Alter von bis zu 40 Jahren können sich bei den Wirtschaftsjunioren über Themen des unternehmerischen Alltags austauschen, Unterstützung finden und sich für gemeinsame Projekte engagieren.

Die Wirtschaftsjunioren ermöglichen ihren Mitgliedern, die aus unterschiedlichen Branchen kommen, ein Geben und Nehmen zwischen Gleichgesinnten. Viele Mitglieder arbeiten in Führungspositionen, oft in Familienunternehmen oder sind in der Gründungsphase des eigenen Betriebes und versuchen diese Herausforderungen mit den Anforderungen des Familienlebens – häufig mit kleinen Kindern – in Einklang zu bringen. Diese ähnlichen Situationen lassen vertrauensvolle Beziehungen untereinander entstehen.

Seit 2007 sind Fabian Fauth und Mathias Gundlach nicht nur ehrenamtlich sehr aktiv bei den Wirtschaftsjunioren Wiesbaden, sondern beide wurden auch jeweils für zwei Jahre in den Vorstand gewählt.
Fabian Fauth erhielt 2012 für sein Engagement die goldene Ehrennadel der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Mathias Gundlach wurde in 2014 mit dem Goldenen Löwen der Wirtschaftsjunioren Hessen ausgezeichnet. 

Weitere Informationen zu den Wirtschaftsjunioren finden sie hier.

Lehraufträge

Wissen soll man bekanntlich weiter geben. Nach diesem Prinzip versuchen auch wir unsere Erfahrungen und unser Wissen an Studenten weiterzugeben.

Mathias Gundlach leitet im Sommersemester 2015 eine Lehrveranstaltung an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Die Übung zum Thema „PR-Konzeption“ wird im Studiengang Fachjournalistik Geschichte angeboten, in dem er selbst im Jahr 2000 seinen Abschluss machte. Um den Studierenden das Know-how aus dem Agenturalltag möglichst praxisnah zu vermitteln, fungiert der Kurs sozusagen selbst als Agentur und entwickelt ein Konzept – „Kunde“ ist der Studiengang.

Weitere Informationen zum Studiengang Fachjournalistik Geschichte gibt es hier.

Von September 2013 bis Juli 2014 hatte sich Fabian Fauth für einen Lehrauftrag an der Hochschule Fresenius im Fachbereich Angewandte Medien verpflichtet. Aufgrund seiner beruflichen Erfahrungen dozierte er den Kurs „Projektmanagement“. Seine Lehre ergänzte er mit spannenden Praxisbeispielen, um den Studierenden einen guten und vor allem realistischen Einblick in die tägliche Praxis zu ermöglichen.

Weitere Information zur Hochschule Fresenius erhalten Sie hier.

Marketing-Club Mainz-Wiesbaden

Mitglieder des Marketing-Clubs Mainz-Wiesbaden profitieren vom professionellen Erfahrungsaustausch sowie von Fachinformationen über verschiedene Brachen. Sie erhalten aus erster Hand Einblicke in Marketing- und Vertriebskonzepte erfolgreicher Unternehmen.

In diesem Berufsverband sind sowohl Geschäftsführer, als auch Marketing- und Vertriebsverantwortliche zahlreicher Unternehmen der Region vereint. Außerdem zählen Inhaber und leitende Mitarbeiter von Unternehmensberatungen, Werbeagenturen und Marktforschungsunternehmen zu den Mitgliedern. Der Marketing-Club Mainz-Wiesbaden ist einer der größten der 66 Marketing-Clubs im Deutschen Marketing-Verband e.V., dem insgesamt mehr als 14.000 Mitglieder angehören.

Fabian Fauth ist seit 2010 Mitglied im Marketing-Club Mainz-Wiesbaden. Um auf der Höhe der Zeit zu bleiben und die Trends der Zukunft innerhalb der Kommunikation zu erkennen, ist ihm der Austausch in der eigenen Branche enorm wichtig.

Weitere Informationen über den Marketing-Club Mainz-Wiesbaden erhalten Sie hier.

Arbeitskreis Designwirtschaft

Von Ende 2008 bis Mitte 2014 gehörten wir zum Arbeitskreis Designwirtschaft der Landeshauptstadt Wiesbaden. Neben vielen kleineren Projekten und Events, veranstaltet dieser einmal im Jahr die Designtage Wiesbaden, an denen wir insgesamt sechs Mal teilnahmen. Dieses Projekt hat zum einen das Ziel, Wiesbaden als Designstandort voran zu bringen, zum anderen bei regionalen Unternehmen ein Bewusstsein für Design-Know-how vor Ort zu schaffen und den Kontakt zwischen den Studierenden der Hochschule und den ansässigen Designunternehmen zu fördern.

Diese ehrenamtliche Arbeit gemeinsam mit anderen Kommunikationsagenturen, dem Magistrat Stadt, der Hochschule Rhein-Main und der IHK Wiesbaden fördert den Austausch in der Branche.

Weitere Informationen zum Arbeitskreis Designwirtschaft gibt es hier  und auf facebook.

Mein Papa liest vor

Vorlesen leicht gemacht – das ist die Idee hinter dem Projekt „Mein Papa liest vor“. Gemeinsam mit der "hessenstiftung – familie hat zukunft" hat die Stiftung Lesen diese Initiative 2010 ins Leben gerufen.
Das Projekt wendet sich vor allem an berufstätige Väter von Kindern ab dem Säuglingsalter bis zum zwölften Lebensjahr. Ziel dieser Initiative ist es, die Vorlesekultur innerhalb der Familien aktiv zu unterstützen und an das Bewusstsein eines gewissen „Lese-Vorbilds“ zu appellieren, denn in Deutschland lesen 55 Prozent der Väter selten oder nie etwas vor.

Unternehmen können sich an der Aktion beteiligen und erhalten regelmäßig Geschichten, die ausgedruckt und zu Hause vorgelesen werden können. Zahlreiche große und kleine Unternehmen nutzen diesen Vorlese- und Geschichten-Service bereits und auch wir profitieren mit vier Kindern und zwei Papas bei Fauth Gundlach & Hübl von dem Angebot. 

Information bezüglich des Projektes und der Anmeldung finden Sie hier.

Was heißt für uns Engagement?

Engagement bedeutet für uns nicht nur Gutes tun im Rahmen von sozialen Projekten. Es heißt für uns auch, Verantwortung zu übernehmen und etwas zurück zu geben. Das ist unser Verständnis von Nachhaltigkeit.

Engagement gehört bei Fauth Gundlach & Hübl zur Philosophie. Sich einzubringen, zu unterstützen und zu helfen entspricht dem Grundgedanken unserer Agentur. Uns ist es wichtig, vor allem in regionalen Projekten aktiv zu sein. Wir wollen dazu beitragen, dass Wiesbaden und die Region gesellschaftlich und wirtschaftlich vorankommen. Natürlich wissen wir, dass unser Engagement nur einen kleinen Teil ausmacht. Aber nur dort, wo viele gemeinsam ihren Beitrag leisten, kommt etwas voran.  

Aus diesem Grund engagieren wir uns in einer Vielzahl von Projekten und Institutionen in und um Wiesbaden. Im Herbst 2016 wurden wir dafür zum dritten Mal in Folge mit der Goldenen Lilie der Stadt Wiesbaden ausgezeichnet.